Paul Reither - Über mich...

Schwimmschule Flipper - Sponsoring - Paul Reither

Hallo, ich bin der Paul und ich möchte hiermit ein wenig über mein Leben bzw. über meine sportliche Karriere berichten.

Meine Sportkarriere begann eigentlich schon im Alter von sechs Monaten!!!!!!

Nachdem mein Papa eine große Schwimmschule betreibt und diese Schwimmschule auch noch direkt im Nachbarort von Ezelsdorf war und meine Mama ausgebildete Babykursleiterin ist, hatte ich vor ca. 17 Jahren keine Chance irgendetwas dagegen zu tun und somit fügte ich mich meinem Schicksal und laut meiner Mama hatte ich manchmal, aber nur manchmal, eine riesen Gaudi im Wasser.

Vor allem hatten mir es die FLIPPER SWIM SAFE FLÜGEL angetan, das sind besondere Schwimmflügel, weil sie doppelt gesichert und auch noch knall-orange waren und bis heute noch sind.

Diese Schwimmflügel wurden von meinem Papa und der Pro Swim GmbH aus Neumarkt in vielen Tests entwickelt und bis heute werden diese Flügel in vielen Schwimmschulen Europas eingesetzt.

Für meine Eltern war es sehr wichtig, dass ich früh genug das Schwimmen lerne sollte. Im Alter von vier Jahren durfte sich Steffen von der Schwimmschule FLIPPER und mittlerweile ein sehr guter Freund unserer Familie einige Monate mit mir rumschlagen.
´
Rumschlagen deswegen, weil ich es liebte bockig zu sein!

Steffen machte echt einen super Job und mit Hilfe der FLIPPER SWIM SAFE Säckchen erlernte ich mühelos das Brustschwimmen in 12 Stunden und konnte direkt danach sogar mein Seepferdchen machen.

Dann war erstmal Pause angesagt!

Mit fünf Jahren strotze ich damals schon vor lauter Kraft und nachdem meine Eltern der Meinung waren, dass Fußballspielen im heimischen Dorfverein nicht genügt, kämpfte ich mich gute drei Jahre im Feuchter Take Won Do Verein durch und absolvierte sogar einige Gürtelprüfungen.

Wahrscheinlich wollte es das Schicksal, dass ich mit 8 Jahren zum Stammtorhüter meiner Fußballmannschaft avancierte und ich gleichzeitig wegen eines Trainerwechsels im Verein mit dem Take Won Do aufhörte.

Mit ca. 9 Jahren entdeckte ich plötzlich die Liebe zum Schwimmsport beim TSV Altenfurt.



Aufgrund einer perfekt abgestimmten Talentsichtung durch meine damalige Trainerin Uta Freiss Koppen und Trainer Günther Zirkelbach und kontinuierlich regelmäßigem Training konnte ich rasch alle vier Schwimmarten erlenen und nahm sogar im Jahr 2006 bei der Sichtung für die Elite Schule des Sports in Nürnberg teil.

Mir wurde damals von dem Stützpunkttrainer Roland Böller und Trainer der Eliteschule Thomas Hölldobler nur ein mäßiges Talent bescheinigt und die Aufnahme auf diese Schule wurde mir deswegen verweigert.

Interessanterweise wurde ich etwa zur selben Zeit in der Sportart Fußball ebenfalls für diese Schule gesichtet und kam bis zur letzten Ausscheidungsrunde. Immerhin konnte ich mich im Jahr 2010 als einer der talentiertesten Torhüter im Landkreis für die Talentförderung des DFB Stützpunktes Neumarkt qualifizieren.

Anfang des Jahres 2011 verabschiedete ich mich aus freien Stücken, nach langen Diskussionen, von meinem geliebten Fußball und konzentrierte mich ab diesem Zeitpunkt nur noch auf meine Schwimmkariere.

Dass die Entscheidung richtig war, stellte ich bei den Bayerischen Jugendmeisterschaften in Regensburg unter Beweis und wurde zum ersten Mal Bayerischer Meister über 100 Meter Rücken im Jahrgang 2000, gleichzeitig wurde ich dadurch in den D Kader des Bayerischen Schwimmverbandes berufen.

Im gleichen Jahr nahm ich im Juli mit großem Erfolg bei meinem ersten Triathlon Challenge Juniorcup in Roth teil – ein Jahr später gewann ich diesen in meiner Altersklasse.

Im Jahr 2012 erreichte ich etliche Titel im Schwimmen und wurde Bezirksmeister im Triathlon der Schüler A am Rothsee.

Im Jahr 2013 startete ich so richtig mit meiner Schwimmkarriere durch.

Ich denke aufgrund meines großen Fleißes, aber auch Talent, gepaart mit Ehrgeiz, hatte ich mir ab 2013 auch Deutschlandweit einen Namen gemacht.



Die Saison 2013/2014 war dann letztendlich der schwimmerische Durchbruch für mich:


Bayerischer Meister über 1.500 Meter, 100 und 200 Rücken und 100 Schmetterling,
Süddeutscher Meister über 200 Lagen,
2. Platz bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften über 400 Lagen in Berlin,

3 facher Alterklassenrekordhalter (14 jährig) über 200 und 400 Lagen und 100 Schmetterling.


Meine Erfolge in der Saison 2014/2015:

4 x Bayerischer Altersklassenrekord auf 100 und 200 Rücken und 200 und 400 Lagen,

2. Platz bei den Deutschen Jahrgansmeisterschaften über 400 Lagen.

Im September 2015 kam es dann zu einem der größten Einschnitte in meinem Leben. Nach erfolgreichem mittlerem Schulabschluss und meinen tollen Leistungen wurde ich im Olympia Stützpunkt Heidelberg aufgenommen. Seitdem lebe ich und trainiere ich in dieser wunderschönen Stadt und schwimmen seit dieser Zeit für den SK Neptun Leimen.  


Meine Erfolge in der Saison 2015/2016:


Das war bisher meine erfolgreichste Saison, da ich auf drei Lagen jeweils eine Medaille bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin erschwamm.

Silber über 200 und 400 Lagen,

Bronze über 50 Freistill und 100 Schmetterling.
   

Meine Erfolge in der Saison 2016/2017:


Die Vorbereitungen für diese Saison liefen sehr sehr gut und meine Trainerin Uta Brandl und ich waren mit den Ergebnissen bereits bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin im Herbst 2016 mehr als zufrieden. Meine gute Form zog sich dann über Monate hin und ich konnte bei diversen Wettkämpfen meine volle Leistung abrufen, sodass ich Anfang des Jahres in den Perspektiven Kader des Deutschen Schwimmverbandes berufen worden bin. Anfang Mai durfte ich dann zum ersten Mal für die deutsche Nationalmannschaft in Italien an den Start gehen und mit der Staffel wurden wir sogar Dritter.

Aber so richtig ab ging es dann bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften.

Völlig überraschend gewann ich die 100 und 200 Freistil mit echt super Zeiten, danach legte ich noch mal eine Schippe drauf und gewann die 200 Lagen. Mit diesen tollen Leistungen konnte ich mich für die Jugendweltmeisterschaft, die in Indianapolis -  USA stattfindet, qualifizieren.


Somit bin ich der erfolgreichste 17-jährige Schwimmer in diesem Jahr und freue mich riesig über meine Erfolge.

Außerdem bin ich einen großen Schritt, meinem großen Traum von Tokio 2020, weitergekommen.

In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei allen Unterstützern bedanken, die all die Jahre an mich geglaubt haben – VIELEN DANK AN:

Meinen Papa, als Markeninhaber der Schwimmschule FLPPER – Deutschlands größter Schwimmschule.

Die Pro Swim GmbH mit deren FLIPPER SWIM SAFE System ich das schwimmen super gut erlernt habe.

Volker Klügel von IPP Nürnberg, der mich seit über 2 Jahren unterstützt.

Beco, die mich als Sportbotschafter mit Material ausstatten.

Die Stiftung Deutschland Schwimmt, die mir in vielen Bereichen unter die Arme greift.

Ich freue mich riesig auf die nächsten Jahre!!!

Euer

Paul Reither